triple chocolate cookies

werbung | unbeauftragt • in eigener sache

Es ist mal wieder Zeit, dass ich ein Schokoladen-Rezept poste, sonst wird mir noch mein Blog Name aberkannt. Haha! Um sicher zu gehen, landet gleich drei mal Schokolade im Rezept, nicht das hinterher noch jemand kommt und behauptet, da wäre nicht genug Schoki drin. Wie hören sich Triple Chocolate Cookies an? Mehr Schokolade geht in Schoko Keksen kaum!

Das Original Rezept ist ein Double Chocolate Cookies Rezept, das ich für das Buch »Kekse – Knusperfreude süß und herzhaft« ausgesucht und fotografiert habe. Aber »double« war einfach nicht genug Schokolade und ich habe immer drei verschiedene Schoko-Sorten verwendet – Zartbitter, Vollmilch und weiße Schokolade. Aber wenn ihr nur eine oder zwei da habt, dann ist es auch ok. Hauptsache ihr probiert diese Kekse aus.

Das Rezept ist tatsächlich das Rezept, das ich aus meinem eigenen Buch am meisten nachgebacken habe. Das Cookies-Glas will ja schließlich immer gefüllt sein – die Zutaten sind quasi immer da und die Cookies sind einfach und schnell gemacht. Ich garantiere natürlich nicht, dass es auch alle Cookies ins Glas schaffen, denn noch leicht warm, wenn die Schokolade noch nicht wieder fest geworden ist, sind sie natürlich am aller besten.

triple chocolate cookies

zutaten

für ca. 70-80 Stück

250 g Zartbitterschokolade
50 g  Vollmilchschokolade
50 g weiße Schokolade
125 g weiche Butter
1 Prise Salz
175 g Zucker
2 TL Vanillezucker [= 1 Pck]
1 Ei
200 g Mehl
1 TL Backpulver
1 EL Kakaopulver

zubereitung

  1. 150 g der Zartbitterschokolade grob hacken und im Wasserbad schmelzen und etwas abkühlen lassen.  Die restliche Zartbitterschokolade und die Vollmilch- bzw. weiße Schokolade grob hacken. 
  2. Die weiche Butter mit dem Salz, dem Zucker und dem Vanillezucker cremig rühren. Das Ei und die flüssige Schokolade unterrühren. Das Mehl mit dem Back- und Kakaopulver verrühren, eventuell sieben, zur Buttermasse geben und vermengen. Zuletzt die gehackte Schokolade unterheben. 
  3. Den Backofen vorheizen und Backbleche mit Backpapier auslegen. 
  4. Mit zwei Teelöffeln oder einem kleinen Eisportionierer kleine Bällchen auf die vorbereiteten Bleche setzen, dabei genügend Abstand lassen, denn die Kekse laufen beim Backen auseinander. Im vorgeheizten Ofen die Bleche nacheinander backen. Backzeit: 8–10 Minuten bei 175 °C Ober-/Unterhitze (150 °C Umluft)
  5. Die Cookies kurz auf dem Blech und dann auf einem Kuchengitter auskühlen lassen. 

tipps

Die Cookies eignen sich perfekt zur Verwertung von Schoko-Hasen und Weihnachtsmännern und Schokoresten… wobei halt! Was sind Schokoreste? Gibt es sowas? Hmmm? I don’t know!

Was übrigens auch super lecker ist, mit dem Kakao 1 TL feines Instant Espressopulver hinzufügen. Der Kaffee bringt den Schokogeschmack auf’s nächste Level. Da bei mir aber immer der Mini-Lieblingsmensch mit am Start ist und Kekse aus dem Glas nascht, lass ich den Kaffee weg.

Hier gibt es übrigens noch ein Chocolate Chip Cookies Rezept und die Story wie es zu meinem ersten Backbuch »Kekse – Knusperfreude süß und herzhaft« kam, in dem natürlich noch ein paar Keksrezepte mehr zu finden sind.

Nächstes Mal, wenn ich die Triple Chocolate Cookies mache, muss ich mal versuchen Mini Ice Cream Cookie Sandwiches draus zu machen. Kann ich mir mit einer Kugel Schokoladeneis echt gut vorstellen. Aber da muss ich erst wieder welche backen. Keine Ahnung wer das Glas schon wieder leer gefuttert hat. Muss ein Cookie Monster da gewesen sein? Oder die Lieblingsmenschen?!

Ich schau dann mal, was der Schokoladen-Vorrat noch her gibt. Die Cookie Sandwiches hören sich gerade aber auch zu verlockend zum ausprobieren an.
xo.

Folge:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Etwas suchen?