caprese salad bowl mit balsamico hähnchen und reis

Caprese Salad Bowl Rezept mit Balsamico Hähnchen Reis Tomate Römersalat Mozzarella

werbung | Eine Bowl, einfache Zutaten, schnell gemacht und super lecker – genau so sollte ein Alltags-Lunch oder Dinner für mich aussehen. Wenn das Rezept dann auch noch flexibel ist und ich es nach Lust, Laune und Kühlschrankinhalt anpassen kann, dann kann es kaum besser sein. Genau so ein Rezept habe ich heute für euch parat. Ich bin ja ein Fan von Salad Bowl, weil ich da einfach alles rein packen kann, auf was ich gerade Appetit habe oder auch mal Reste vom Vortag weiter verarbeiten kann. So zum Beispiel hier den Reis. Wenn der Hunger mal nicht so groß ist, kann ich den Reis auch weg lassen, wenn ich  gerade keine Lust auf Mozzarella hab, nehme ich Feta… tja ich denk ihr wisst auf was ich hinaus will. Wobei ich ja schon auch sagen muss, dass diese Caprese Salad Bowl mit Römersalat, Tomaten, Mozzarella, Reis und Balsamico Hähnchen schon eine mega Kombi ist und sich schon alleine wegen der cremigen dickflüssigen Vinaigrette lohnt, einmal genau so auszuprobieren, bevor man sie abwandelt. Manchmal sind es einfach die klassischen Kombinationen am besten. Balsamico und Tomaten sind einfach ein Dreamteam und gehören für mich zusammen, genauso wie Tomaten und Mozzarella.

Hmm… wenn ich jetzt einen Moment darüber nachdenke, muss ich mir kurz selbst widersprechen, denn wenn ich einen klassischen Caprese Salat mache, dann mag ich diesen am liebsten nur mit Salz, Pfeffer und Olivenöl. Sobald aber weitere Zutaten hinzukommen, wie zum Beispiel ein grüner Salat oder Pasta, dann muss auch Balsamico Essig dazu. Auch wenn ich einen reinen Tomatensalat mache, ohne Mozzarella, ist er Balsamico ein Muss – da reicht sogar ein guter Aceto Balsamico di Modena und etwas Salz.

Caprese Salad Bowl Rezept mit Balsamico Hähnchen Reis Tomate Römersalat Mozzarella

Balsamico ist nicht gleich Balsamico

Ich bin ja schon lange ein Fan von Balsamico Essig und er darf in der Küche nie fehlen. Zu Beginn war es, wie wohl bei jedem der Standart Balsamico-Essig aus dem Supermarkt, den ich verwendet habe wie jeden anderen Essig auch und mir gar keine Gedanken gemacht habe, dass er irgendwie anders sein könnte.

Die richtig große Liebe zum schwarzen Gold kam aber erst mit einem Fläschchen, dass ich als Souvenir aus Italien bekommen habe – ein schöner dickflüssiger, milder, fast schön süßlicher Balsamessig aus Modena. Ein paar Tropfen davon auf Tomaten geträufelt, da braucht es außer einer Prise Meersalz nichts mehr bis zur Perfektion. Einfach lecker! Die Enttäuschung kam dann aber schnell wieder als das Fläschchen aufgebraucht war und im Supermarkt Balsamico-Essig gekauft wurde – dünnflüssig, extrem sauer und gar nicht mal mehr so lecker – obwohl ich nicht zur billigsten Variante gegriffen hatte. Hmm, stand doch aber Balsamico Essig drauf. Also schnell mal Mr. Google gefragt, was da so die Unterschiede sind und da bin ich natürlich auch schnell fündig geworden. Der Begriff Balsamico ist nicht geschützt und jeder, der Lust und Laune hat, kann seinen Essig so nennen und im Prinzip zusammen mischen, wie er möchte. Wie eben bei so vielem – jeder will eine Scheibe vom Original ab haben, auch wenn’s qualitativer Mist ist.

Einmal das Gute »verschmeckt«, will man aber nicht mehr zurück. Da gibt man sich nicht mehr mit der billigen Kopie ab.

Wobei ich ja mit dem Aceto Balsamico di Modena noch nicht bei der Meisterklasse angelangt bin, denn das wäre meines Wissens nach der Aceto Balsamico Tradizionale di Modena, bei dem ein Fläschchen mit 100 Milliliter auch mal 100 Euro kosten kann. Da blutet aber mein Schwabenherz, auch wenn er nach 25 Jahren im Holzfass sicherlich sehr delikat ist.

Caprese Salad Bowl Rezept mit Balsamico Hähnchen Reis Tomate Römersalat Mozzarella

Ja aber was ist denn nun das Original?

Der originale Balsamico hat seine Wurzeln in den Provinzen Modena und Reggio Emilia, dort wird er seit Jahrhunderten nach bäuerlichen Traditionen aus Traubenmost hergestellt und ist Symbol der Kultur und Geschichte Modenas.

Die Herstellung des Aceto Balsamico di Modena ist streng geregelt. Er wird aus teilgegorenem/gekochtem/eingedickten Traubenmost (mind. 20%), dem ein Teil mindestens 10 Jahre altem Essig und mindestens 10% reinem Weinessig zugefügt wird. Auch die Traubensorten, die verwendet werden dürfen sind festgelegt – Lambrusco, Sangiovese, Trebbiano, Albana, Ancellotta, Fortana und Montuni. Zum traditionellen Aceto Balsamico di Modena wird er aber erst, nachdem er mindestens 60 Tage in hochwertigen Holzfässern mit Hilfe von Bakterienkulturen gereift ist. Je länger er reift, desto besser wird er. Nach einer Reifezeit von mindestens 3 Jahren, darf die Bezeichnung »invecchiato« [=gealtert] hinzugefügt werden. [Der Aceto Balsamico Tradizionale di Modena, denn ich oben erwähnt habe,  muss übrigens mindestens 12 Jahre reifen.]

2003 ist Aceto Balsamico di Modena von der Europäischen Kommission ins Register für geografisch geschützte Angaben aufgenommen worden und nur noch Balsam Essig der in der Provinz Modena und der Reggio Emilia hergestellt wird, darf sich Aceto Balsamico die Modena g.g.A nennen. [g.g.A= geografisch geschützte Angabe, In Italien: IGP = Indicazione Geografica Protetta, International: PGI =Protected Geographical Indication].

Drauf hin wurde 2013 das Consorzio Tutela Aceto Balsamico di Modena [Konsortium zum Schutz des Aceto Balsamico die Modena] gegründet. Dieses versteht sich als Organ, das die Einhaltung der Spezifikationen überwacht, außerdem sieht es sich als Diskussionspartner und Ratgeber für alle Fragen rund um das Produkt. Im Consorzio sind heute 50 Hersteller vertreten, die etwa 98% des Aceto Balsamico di Modena herstellen.Für noch mehr Informationen… schaut doch mal auf der Seite des Consorzios vorbei.

Caprese Salad Bowl Rezept mit Balsamico Hähnchen Reis Tomate Römersalat Mozzarella

Ich persönlich finde es wichtig, dass Traditionen aufrechterhalten und geschätzt werden und eine Überwachung dieser Produkte erfolgt. Heutzutage wird so viel Schmu betrieben und es gibt mehr Nachahmer als Sand am Meer, da ist es für mich als Verbraucher schwer zu erkennen, was ich denn nun in meinen Einkaufswagen lege. Klar kann ich mir die Zutatenliste anschauen und wenn ich Zutaten wie Konservierungsstoffe, Zuckercouleur, Stabilisatoren oder andere unaussprechliche Dinge lese, weiß ich gleich, dass das nicht ganz das Produkt ist, das ich haben möchte. Aber mit der Richtigen Bezeichnung des Produkts, weiß ich auf den ersten Blick, was ich bekomme… Sei es nun der Aceto Balsamico di Modena ICP, der Parmigiano Reggiano, der Allgäuer Emmentaler oder die Schwäbischen Maultaschen, um nur ein paar zu nennen… da möchte ich bitte das Original und nicht eine billige Kopie. Ihr kreativen Menschen da draußen, möchtet ja auch nicht, dass eure lang erarbeitet und erprobte Arbeit als minderwertige billige Kopie von irgendjemandem X-Beliebigen unter eurem Namen verkauft wird, oder? Seht ihr! 

Caprese Salad Bowl Rezept mit Balsamico Hähnchen Reis Tomate Römersalat Mozzarella

Caprese Salad Bowl mit Balsamico Hähnchen und Reis

für 2 Portionen

Zutaten

Reis

100-125 g Langkorn- und Wildreis-Mix

Balsamico-Hähnchen

2 Bio-Hähnchenbrustfilets
2 EL Olivenöl
3 EL Aceto Balsamico di Modena IGP
1 EL brauner Zucker [optional, für etwas mehr Süße]
1/2 TL getrockneter Basilikum
1 Knoblauchzehe [optional]
Salz & Pfeffer nach Belieben

Salad Bowl

1 Römersalatherz
125 g bunte Kirschtomaten
125 g Mini Mozzarella-Kugeln
frischer Basilikum

Balsamico Vinaigrette

4 EL Aceto Balsamico di Modena IGP
4 EL Extra Vergine Olivenöl
1 EL flüssiger Honig
2 TL Dijon Senf
1/2 TL getrockneter oder frischer Basilikum
Salz & Pfeffer nach Belieben

Zubereitung

Den Backofen auf 180 °C Ober/Unterhitze vorheizen.

Den Reis nach Packungsanleitung garen. Während dessen die Hähnchenbrustfilets mit Salz und Pfeffer würzen und in einer ofenfesten Pfanne von beiden Seiten je 2 Minuten anbraten. Aceto Balsamico, brauner Zucker und getrockneter Basilikum verrühren, den Knoblauch fein hacken und unterrühren und zum Hähnchen in die Pfanne geben. Das Hähnchen darin Wenden und alles eine Minute lang köcheln lassen, dann die Hähnchen nochmals mit dem Balsamico beträufeln und die Pfanne in den Ofen schieben und dort ca. 10 Minuten [je nach Größe] fertig garen.

In der Zwischenzeit den Römersalat waschen und in Streifen schneiden, die Tomaten halbieren, die Mozzarellakügelchen aus der Verpackung befreien, den Basilikum hacken und die Vinaigrette vorbereiten. Dafür alle Vinaigrette-Zutaten in einer kleinen Schale miteinander verquirlen und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Wenn der Reis und das Hähnchen gar sind, alles in zwei Bowls [Schalen oder tiefe Teller] anrichten, die Balsamico-Vinaigrette darüber verteilen und mit Basilikum* bestreuen.

*der findige Foodie unter euch hat natürlich schon lange bemerkt, dass sich auf meinem Salat auf den Bildern Petersilie befindet und kein Basilikum. Tja, ihr Füchse… so ist das wenn’s im Supermark auf dem Dorf keinen einzigen Topf frischen Basilikum mehr gibt und man an die Umwelt denkt und deshalb keine je 10 km hin und zurück zum nächsten Supermarkt fährt – wegen einem Topf Basilikum. Brave Food Bloggerin, nicht alles nur für gute Fotos. Einfach mal improvisieren. #fürmehrrealitätaufdemblog #fürmehrnachhaltigkeit

Caprese Salad Bowl Rezept mit Balsamico Hähnchen Reis Tomate Römersalat Mozzarella

Das Balsamico Hähnchen passt auch hervorragend zu Pasta mit einer simplen Tomatensauce und wie ihr ja vielleicht wisst, hab ich die immer auf Vorrat da. Also wer jetzt denkt »Ach, Reis und Salat ist nicht so meins« oder »Oh man, so ein Schüssel Bowl Pasta wäre mir jetzt lieber«, probiert wenigstens das Hähnchen aus, das ist echt sehr fein und dadurch, dass es im Ofen fertig gegart wird, auch sehr saftig.

Caprese Salad Bowl Rezept mit Balsamico Hähnchen Reis Tomate Römersalat Mozzarella

Heute muss ich euch leider mit ganz vielen Fotos zu spamen, weil ich mich einfach nicht entscheiden konnte, welche ich für diesen Post verwenden möchte. Irgendwie hatte ich einen Flow beim Fotografieren. Apropos Flow, ich habe mir jetzt einen Plan für meinen Blog gemacht, bisher war es ja immer eher eine spontane Sache, was und wann ich gepostet habe. Um meinen… wait for it… Workflow zu vereinfachen, habe ich mir in einer webbasierten Projekt Management App meinen Editorial Kalender angelegt und meine Standard to-do Listen für jeden Blog Post festgelegt. Hättet ihr da mal Lust auf einen Blog Post darüber eventuell mit einer Vorlage zum Übernehmen und individualisieren? Lasst es mich wissen.

Caprese Salad Bowl Rezept mit Balsamico Hähnchen Reis Tomate Römersalat Mozzarella

Habt ihr ein Rezept mit Aceto Balsamico di Modena, dass ich unbedingt mal ausprobieren sollte? Oder ein Rezept für eine Bowl? Verlinkt es mir doch mal in den Kommentaren, freu mich immer über neue Rezeptideen.Ich wünsch euch eine schöne restliche Woche und kommt gut ins Wochenende.
xo.

Caprese Salad Bowl Rezept mit Balsamico Hähnchen Reis Tomate Römersalat Mozzarella

Dieser Blogpost in Kooperation mit dem Consorzio Tutela Aceto Balsamico di Modena entstanden – herzlichen Dank für die tolle Zusammenarbeit und den leckeren Aceto Balsamico die Modena IGP.
Folge:
Teilen:

6 Kommentare

  1. Mara
    30. Januar 2018 / 10:02 am

    Das ist ein tolles Rezept, liebe Mareen. Als ich es letzte Woche entdeckte, habe ich gleich alle Zutaten eingekauft und gestern nachgekocht. Das Balsamico Hähnchen ist der Hammer und das Dressing auch, da könnte ich mich rein legen. Danke für das tolle Rezept.
    Ich kaufe den Aceto Balsamico immer im Italienurlaub, da wird auf dem Heimweg immer Balsamico, Olivenöl und Pasta fürs ganze Jahr eingekauft.
    Herzliche Grüße. Deine Mara

    • 30. Januar 2018 / 12:57 pm

      Vielen lieben Dank, Mara. Es freut mich, dass du meine Rezepte immer so fleißig ausprobierst.
      Das ist natürlich das beste, wenn man die leckeren italienischen Köstlichkeiten direkt in Italien besorgen kann. Freu mich auch immer über kulinarische Mitbringsel 😉
      Liebe Grüße. xo.

  2. 1. Februar 2018 / 8:44 am

    Das sieht wirklich toll aus! Allein schon wegen dem Anrichten! Daran scheitert es bei mir ja immer extrem… 😉

    • 1. Februar 2018 / 9:55 pm

      Herzlichen Dank, Christine. Bei einer Bowl kann man beim Anrichten kaum was falsch machen… außerdem ist ja die Hauptsache, dass sie schmeckt, oder? Mein Alltagsessen sieht oft auch nicht instagramtauglich aus. Haha 😉
      Liebe Grüße.
      xo.

  3. 1. Februar 2018 / 12:38 pm

    Tolle Bilder! Da läuft mir doch glatt das Wasser im Mund zusammen… – ich geh dann jetzt mal Mittag machen. 😉
    Alles liebe Clara

    • 2. Februar 2018 / 3:30 pm

      Ganz lieben Dank, Clara. Dann hab ich ja aus foodfotografischer Sicht alles richtig gemacht 😉
      Herzliche Grüße.
      xo.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.