raggmunk | schwedische kartoffelpfannkuchen

Hej igen! Es ist mal wieder Zeit für ein schwedisches Rezept.
Dieses mal habe ich die schwedische Version der Kartoffelpfannkuchen / Kartoffelpuffer / Kartoffelrösti / Reibekuchen / Reibe(r)datschi für euch oder wie der Schwede sagt – Raggmunk. Typischerweise werden sie mit knusprigem Bacon und Preiselbeeren serviert, aber auch mit Räucherlachs und etwas Schmand sind sie einfach lecker. Das Rezept ist super einfach und die Zutaten hat man eigentlich immer zuhause.

Also ran an die Pfanne…

raggmunk | schwedische kartoffel pfannkuchen

zutaten

für 3-4 personen

150 ml Milch
1 Ei
100 g Mehl
1/2 Zwiebel
800 g mehlig-kochende Kartoffeln
Salz und Pfeffer
Öl zum Braten

toppings

Bacon
Schnittlauch oder Petersilie
Lingonsylt [Preiselbeeren]
oder
Räucherlachs
Schmand
Dill

zubereitung

Die Milch, das Ei und das Mehl verquirlen.
Die Zwiebel schälen und fein reiben. Die Kartoffeln schälen und fein raspeln. Zwiebel und Kartoffel unter den Teig mischen und gut mir Salz und Pfeffer würzen. Etwa 30 Minuten ruhen lassen.

Den Bacon in einer Pfanne knusprig anbraten, aus der Pfanne nehmen und beiseite stellen. Den Schnittlauch in Röllchen schneiden oder die Petersilie hacken.

Etwas Öl in die Pfanne geben und pro Pfannkuchen je zwei Esslöffel Kartoffel-Teig in die Pfanne geben und zu kleinen Pfannkuchen streichen und von beiden Seiten goldbraun braten.

Eventuell warm halten – dazu am Besten nebeneinander auf den Rost legen und bei 80 °C Ober/Unterhitze in den Backofen schieben.

Die Raggmunk mit dem Bacon, dem Lingonsylt toppen und mit dem Schnittlauch oder der Petersilie bestreuen.

Oder mit einem Löffel Schmand, Räucherlachs und etwas frischem Dill servieren.

Die Kombi Kartoffel und Lachs ist ja irgendwie auch ein Match made in Heaven, oder nicht? Wenn ihr auch der Meinung seid, dann schaut euch doch auch mal mein Kartoffelwaffeln Rezept an. Da gibt’s eine Dill-Creme im Rezept, die auch zu den Raggmunk mit Lachs passt, wem nur Schmand zu langweilig ist.

Kann mich ja immer schwer entscheiden, ob ich die Klassische Version mit Bacon und Lingonsylt oder die Version mit Lachs und Schmand lieber mag. Was wäre eure Wahl? Muss man sich überhaupt entscheiden? Nein, ein Raggmunk mit Lachs und Raggmunk mit Bacon… geht doch!

Hej då!
xo.

ps
Hier gibt’s noch zwei weitere schwedische Rezepte:
schwedische kartoffelsuppe
schwedische zimtschnecken | kanelbullar

Folge:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Etwas suchen?